Die beliebtesten Sätze

Liebe Mari, ich bin so froh', daß ich keine Rede nicht halten brauch', sondern das Maul.

Ludwig Thoma

Wir sind hier nicht bei 'Deutschland sucht das Mittelmaß'

Dieter Bohlen

Das einzige, was ich im Leben bedauere ist, keine Comics gezeichnet zu haben.

Pablo Picasso
  • in der Sammlung von 4 Benutzern

Die Frage, wie man reich wird, ist leicht zu beantworten. Kaufe einen Dollar, aber bezahle nicht mehr als 50 Cent dafür.

Warren Buffett
  • in der Sammlung von 4 Benutzern

Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.

Christian Morgenstern
  • in der Sammlung von 4 Benutzern

Frauen, die lange ein Auge zudrücken, tun es am Ende nur noch, um zu zielen.

Humphrey Bogart
  • in der Sammlung von 4 Benutzern

Freundschaft: ein Schiff, groß genug, um bei gutem Wetter zwei Menschen, bei schlechtem aber nur einen zu tragen.

Ambrose Bierce
  • in der Sammlung von 4 Benutzern

Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.

Sören Aabye Kierkegaard
  • in der Sammlung von 4 Benutzern

Wenn's denkst, ist eh zu spät

Gerd Müller

Alle Wirtschaftsprobleme wären zu lösen, wenn man die Selbstgefälligkeit steuerpflichtig machte.

Jaques Tati
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Ängstlich zu sinnen und zu denken, wie man es hätte tun können, ist das übelste, was man tun kann.

Georg Christoph Lichtenberg
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Auch den Möbelpackern sind Leute, die Bücher lesen, zuwider. Aber sie haben wenigstens einen guten Grund dafür.

Gabriel Laub
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Das einzige, was noch schwieriger ist, als ein geordnetes Leben zu führen: es nicht anderen aufzuzwingen.

Marcel Proust
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Demagogie ist die Fähigkeit, Massen in Bewegung zu setzen, und die Unfähigkeit, sie wieder zu bremsen.

Wolfgang Herbst
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Der größte Staatsmann ist derjenige, welcher der humanste ist.

Anselm Feuerbach
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Die Abstumpfung ist der Feind des Glücks. Niemals kann ein Blasierter glücklich sein.

Jules Romains
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist, dir beizustehen, wenn du im Unrecht bist. Jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.

Mark Twain
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Die einzige Art, gegen die Pest zu kämpfen, ist die Ehrlichkeit.

Albert Camus
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Die ersten vierzig Jahre unseres Lebens liefern den Text, die folgenden dreißig den Kommentar dazu.

Arthur Schopenhauer
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz.

Friedrich Dürrenmatt
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Die Natur selbst ist wie ein Herd: Wir können das Feuer wiederbeleben, solange noch Glut da ist.

Thor Heyerdahl
  • in der Sammlung von 4 Benutzern

Die so genannte Ohnmacht des einzelnen ist vielleicht die gefährlichste Illusion, die ein Mensch überhaupt haben kann.

Joseph Weizenbaum
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Ein Beruf ist das Rückgrat des Lebens.

Friedrich Nietzsche
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Ein bißchen Freundschaft ist mir mehr wert als die Bewunderung der ganzen Welt.

Otto von Bismarck
  • in der Sammlung von 3 Benutzern

Ein Computer kann über noch so viel Intelligenz verfügen, sie muss zwangläufig und immer gegenüber wirklich menschlichen Problemen absolut fremd sein.

Joseph Weizenbaum
  • in der Sammlung von 4 Benutzern